Sexologie und Sexualtherapie

Neuartigkeit ist ein überaus starkes Aphrodisiakum | Helen S. Kaplan

In der Sexualität lernen wir nie aus. Erotische Begegnungen mit mir selbst und mit anderen lustvoll und stimmig erleben, kann ein wertvolles Element von Lebensqualität sein. Möchte ich mich meinem sexuellen Wesen nähern, dann ist es hilfreich, mein Denken, Wahrnehmen und Fühlen zu Sexualität und Körper genau unter die Lupe zu nehmen. So lässt sich entdecken und gestalten wie ich Sexualität leben kann und will. Das kann bedeutsam sein, befreiend wirken und die eigene Selbstsicherheit bereichern.

Basierend auf dem sexologischen Ansatz Sexocorporel begleite ich persönliche sexuelle Projekte und Anliegen. Wir evaluieren vorhandene Fähigkeiten ebenso wie Hindernisse. Neue Impulse ermöglichen erweiterte körperliche und emotionale Erfahrungen, die in das eigene sexuelle Repertoire integriert werden können.

In vertraulicher Atmosphäre widmen wir uns Ihrem individuellen Bedürfnis als sexuelle Person. Sexocorporel bedeutet über das Gespräch hinaus auch körperorientiertes Arbeiten. Dies ist im face-to-face-Setting sehr umfassend möglich. Doch auch im Online-Setting ist die körperorientierte Herangehensweise anwendbar. Es finden keine Berührungen statt.